Fotoworkshop im Studio

Es ging alles glatt am vergangenen Samstag (3.11.12). Die Teilnehmer waren pünktlich, die beiden Workshopleiter Graziano Orsi (Administration & Motivation) und Christian Reding (Fotografie & Moderation) gut vorbereitet. So konnte der erste Workshop im Labor6 in Volketswil zum Thema „Studiofotografie Basics“ beginnen. Vormittags wurden vor allem die theoretischen Grundlagen abgearbeitet. Aufgrund der vielen konkreten Fragen der Teilnehmer konnte Christian aus dem Vollen schöpfen und viele zusätzliche Tipps und Tricks verraten. Vor dem Mittagessen im Milandia galt es dann, einen ehrwürdigen Apple Macintosh SE ins beste Licht zu rücken, um das theoretische Wissen nun auch praktisch umzusetzen. Wie wirkt der weisse (naja, leicht vergilbte) Kasten mit einer Lichtquelle? Wie wird es wohl mit Aufheller oder einer zweiten Blitzlampe? Und was für Auswirkungen auf die Bildwirkung hat wohl die Perspektive? Gemeinsam wurde experimentiert und die unterschiedlichen Resultate auf die Speicherkarten der Kameras gespeichert.

Nachmittags trafen die beiden Models Sandra und Diego ein. Erstaunlich, wie viele unterschiedliche Outfits die beiden mitbrachten! Vornehme Dame bis heroischer Feuerwehrmann – beste Voraussetzungen für Workshopleiter und Teilnehmer. Christian fasste nochmals zusammen: „Redet mit euren Models und lasst sie stets wissen, was sie vor der Kamera tun sollen. Vergesst das Licht nicht… …und bitte fragt, wenn etwas unklar sein sollte!“ Auch wenn die Teilnehmerzahl beim ersten Workshop etwas unter den Erwartungen blieb, kann man von einem grossen Erfolg sprechen: Mit viel Freude wurden verschiedene Settings aufgebaut, die Möglichkeiten des Fotostudios ausgenutzt und es herrschte eine sehr gute Stimmung.. Auch die beiden Models kamen auf ihre Kosten, erhielten sie dank ihrem Einsatz doch zahlreiche gute Studioportraits.

 

 

Interessiert an einem Workshop?

Möchtest du selbst an einem Workshop teilzunehmen? Schreib mir doch ein Mail und lass mich wissen, welche fotografische Themen sich am meisten interessieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.